Hier nur einige der Leserbriefe und Zuschriften für die ich sehr dankbar bin und die mir Mut und Kraft geben weiter zu machen und nicht aufzugeben. Ich werde sie alle nach und nach persönlich beantworten was jedoch noch etwas Zeit braucht.

Im Voraus jedoch an alle ein großes Danke!

31.03.2013  M.Janssen

Der Staat appelliert an der Zivilcourage der Menschen hier in Deutschland!
Zivilcourage bedeutet einzugreifen da wo Ungerechtigkeit passiert!
Das Bedeutet auch das Mann/Frau eingreifen soll wenn der Staatsmacht Unrecht begeht!!
Also Mandy du hast Zivil
courage gezeigt durch das schreiben deines Buches, durch nicht auf ein Vergleich ein zu gehen in dein Prozess!!!
Wir sollten alle auch etwas Zivilcourage zeigen damit dich zu unterstutzen. An uns alle ist es, dafür zu sorgen dass dein Buch so viel wie möglich verkauft und gelesen wird.
Ich stehe voll hinter Dir!
Frohe Ostern wüchse ich euch alle!
Eine Zeit der Besinnung!!!!
Zeit für mehr Zivilcourage!!!!!

 

 

27.03.2013 Gästebucheintrag
Liebe Mandy, Sie haben unsere mitfühlende Bewunderung und Hochachtung. Wir wünschen Ihnen Erfolg nicht nur bei der laufenden Auseinandersetzung sondern auch bei der sicher unendlich schweren Verarbeitung Ihrer Erlebinsse. Wir schicken eine Spende an KARO e.V. und gehen jetzt Ihr Buch kaufen.
Alle Kraft wächst am Widerstand. Herzliche Grüße Gisela und Ernst Rindt

 

26.03.2013
Ich habe heute morgen Sie im Zdf gesehen und von diesem grauenhaften Drama erfahren. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und wünsche uns allen Gerechtigkeit, denn bei solchen Geschichten wird mir sehr übel. Ihnen alles Gute,ich weiss, Sie gehen den richtigen Weg. Alles Liebe Monique

 

 

26.03.2013
Liebe Mandy Kopp,

als die Sachsensumpf-Affäre durch die Medien ging, fand ich es schon ziemlich unfassbar, dass Polizei und Staatsanwaltschaft Anfang der 90 iger so geschlampt oder vielleicht auch nur mit wenig Engagement ermittelt haben, dass die Freier des "Jasmin" sich ihrer Verantwortung entziehen konnten. Dass dahinter persönliche Schicksale junger Mädchen standen, das war einem natürlich klar aber nicht so unmittelbar präsent. Umso wichtiger ist es, dass Sie den Mut haben, diesen Schicksalen ein Gesicht zu geben, umso mehr nachdem die einige damalige mutmaßliche Täter im Nachhinein, geschickt nach Ablauf der Verjährungfristen versuchten sich auf Kosten ihrer damaligen Opfer reinzuwaschen.

Ich möchte Ihnen einfach sagen, dass ich selten für Menschen wirkliche Bewunderung empfinde, für Sie aber in ganz besonderer Weise. Es wäre anmaßend zu sagen, dass man sich vorstellen kann, wie Sie sich fühlen, wenn Sie öffentlich immer wieder Ihr Schicksal thematisieren und sich dabei gelegentlich auch noch rechtfertigen müssen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft, insbesondere auch dafür, das offene Verfahren weiter durchzustehen. Und ich wünsche Ihnen, dass Ihr Leben Ihnen künftig nur Glück beschert.

 

 

26.03.2013
Sehr geehrte Frau Kopp, ich hatte gerade in der Sendung Volle Kanne zum ersten Mal von Ihnen gehört. Ich bewundere Ihren Mut und wünsche Ihnen vollen Erfolg und beste Gesundheit. Lassen Sie sich nicht unterkriegen !! Ich werde Ihr Buch mit Interesse lesen und hoffe das sich endlich Menschen mal erheben und gegen den Sumpf, der überall zu finden ist,angehen.

herzliche Grüße und viel Erfolg

Ich werde mich auch mit Ihren Werken befassen. Unser Sohn Arne, der eine geistige Behinderung hat, ist seit einiger Zeit in einer Kunstwerkstatt, die an die Behinderten Werkstatt angeschlossen ist. Ich habe gesehen, wie wichtig es ist, das Menschen sich in dieser Form ausdrücken können und was es Ihnen bringt.

 

 

25.03.2013
Du bist wahrhaftig eine sehr starke Frau und ein unglaublich wertvoller Mensch. Bleib so wie Du bist und bleib Dir selbst treu. 
Alles Liebe.
Dorit

 

24.03.2013 Dr.G.V...
Sie sind eine sehr mutige Frau! Meine Hochachtung. Helfen Sie weiterhin mit, die "Ratten" zu vertreiben. Es ist eine Führungsclique am Wirken, die auch mir Angst macht.

 

 

23.03.2013
Hallo Frau Kopp,

ich habe rein zufällig ihre Geschichte gelesen.........

Für das was sie erlebt und durchlebt haben mein Mitgefühl. 

Und das sie jetzt kämpfen finde ich großartig. Gerade weil sie Kinder haben. Denn irgendwann kommt dann doch die Frage: Warum hat Mama nichts gemacht? ........

Ihre Web Seite finde ich richtig gut. Die Bilder muss ich auf mich noch wirken lassen. Werde sie mir heute abend mal mit meiner Frau anschaun.

Viele Grüße H.P.S.

 

 

22.03.2013
Ich habe soeben einen Artikel über Sie auf spiegel.de gelesen. 

Als Jurist muss ich mein Erschrecken über das Verhalten der Justiz kundtun und möchte Ihnen anraten - so pathetisch es auch klingen mag - sich keinesfalls entmutigen zu lassen.

Sie beeindrucken mich durch Ihre unglaubliche Stärke und ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft! Im Übrigen bin ich überzeugt, dass Sie das richtige tun. 

Beste Grüsse aus der Schweiz.

 

 

19.02.2013 S.
Es wird Zeit für die Wahrheit und das diese kranken Menschen an dem gemessen werden, was sie getan haben und nicht an dem, was sie mit Hilfe ihrer "Netzwerke" versuchen zu verschleiern. Ich glaube Euch jedes Wort. Und ich bin nicht der EInzige. 

 

 

20.01.2013
Ich wünsche viel Kraft und Erfolg bei ihrer Arbeit und hoffe, daß die ganze Wahrheit ans Licht kommt und die Schuldigen bestraft werden. Was ihnen zugestoßen ist, ist kein Einzelfall, da diese Gesellschaft von einem pervertiertem System beherrscht wird, in dem alles zur Ware wird, selbst Kinder. Das kann man nur ändern, wenn man mit dem System bricht und etwas neues aufbaut. Der Film diese Woche in der ARD zeigte uns so ziemlich genau, was abgeht, er kam, denk ich, der Realität sehr nahe.  Mit besten Grüßen, Frank   

 

 

2012

20.11.2012
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Bertolt Brecht
Ihr Mut ist bemerkenswert. Auch ich möchte Ihnen, Frau Kopp und Beatrice E. viel Kraft wünschen. Zivilcourage ist auch in unserer "rechtsstaatlichen" Gesellschaft wichtig.
Hoffnung besteht noch, dass der Sachsensumpf eines Tages ernsthaft aufgeklärt wird.
Viele Grüße aus dem Sachsen(-Sumpf)-Land
Atomteilchen

 

 

19.11.2012
"Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt"
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Kraft.
LG
B.K.

 

 

19.11.2012 G.M
<ich habe heute einen Bericht in unserer Tageszeitung - <nahe Zeitung - gelesen. Sie haben mich sehr beeindruckt.
Sehr bewundere ich ihren Mut gegen 'Unmenschen' zu kämpfen oder es zu versuchen. Sie sind nicht nur eine tolle Künstlerin auch eine tolle Frau, die Widerspruch 'wagt'. Im Innern bin ich auch ein Rebell nur fehlt mir die Intelligenz es nach außen zu vemitteln. Bleiben sie sich treu und ich wünsche ihnen den Sieg der Gerichtigkeit.<

 

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!